Beratung der Berliner Verkehrsbetriebe BVG bei der Einführung der DIN EN 13816 „Servicequalität im öffentlichen Personenverkehr“

Die Berliner Verkehrsbetriebe ha­ben ih­re Spitzenposition im Bereich Servicequalität wei­ter aus­ge­baut. Innerhalb ei­ner Bearbeitungszeit von nur ca. ei­nem Jahr wur­de ein Management- und Messsystem der Servicequalität für Personenbeförderungsleistungen im Bus-, Straßenbahn-, und U-Bahn-Verkehr nach der eu­ro­pa­weit an­er­kann­ten DIN EN 13816 ein­ge­führt.
Infolge der be­reits gut funk­tio­nie­ren­den QM-Systeme nach ISO 9001 konn­te die BVG, die der­zeit ca. 12.000 Mitarbeiter hat, die­se neue Herausforderung ef­fi­zi­ent und wirk­sam be­wäl­ti­gen. Dr. Norbert Wagener von Wagener & Herbst be­glei­te­te die BVG bei der Einführung die­ser neu­en Servicenorm und brach­te sei­ne Erfahrungen aus ähn­li­chen Projekten ein. 

Auf ei­ner Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Qualität DGQ am 17.05.2006 be­rich­te­ten Frau Martina Rentmeister (Projektleiterin) und Herr Torsten Luneburg (Qualitätsmanagementbeauftragter der BVG) über ers­te Ergebnisse die­ser Einführung.

Beratung der Berliner Verkehrsbetriebe BVG bei der Einführung der DIN EN 13816 „Servicequalität im öf­fent­li­chen Personenverkehr“
Markiert in: