W&H stellt LogistikNetz dem Moskauer Oberbürgermeister Lushkov vor

Am 16.7.08 in­for­mier­te sich ei­ne Delegation der Moskauer Stadtregierung un­ter Leitung von Oberbürgermeister Lushkov auf Einladung des bran­den­bur­gi­schen Ministerpräsidenten Platzecks über das LogistikNetz Berlin-Brandenburg und das deut­sche GVZ-Konzept im GVZ Berlin West (Wustermark).

Dr. Norbert Wagener (W & H) stell­te der rus­si­schen Delegation in Anwesenheit von OB Juri M. Lushkov und Ministerpräsidenten Matthias Platzeck das Logistiknetzwerk als ei­ne in­no­va­ti­ve PPP-Initiative zur Förderung der deut­schen Hauptstadtregion vor.

Rüdiger Hage (IPG) er­läu­ter­te das GVZ-Konzept und die be­reits rea­li­sier­ten Planungsprojekte in Russland von W&H, IPG, Cominfo im Rahmen des Konsortiums Logcinet.

Zusätzlich zur Präsentation beim Food-Logistikdienstleiter WLS in­for­mier­te Dr. Norbert Wagener den Leiter des Departments für Transport und Kommunikation der Moskauer Stadtregierung Leonid Lipsits vor Ort bei ei­ner Rundfahrt durch das GVZ über Entwicklung, Organisation und Ansiedler im GVZ.

Auch in Moskau wird in­ten­siv an ei­nem Logistikkonzept ge­ar­bei­tet. Folgetreffen zum Erfahrungsaustausch wur­den ver­ein­bart.

W&H stellt LogistikNetz dem Moskauer Oberbürgermeister Lushkov vor
Markiert in: