W&H stellt deutsches GVZ Modell und Studie zum PLC Siauliai in Litauen vor

Am 25.11.2010 fand ei­ne Investorenkonferenz im li­taui­schen Siauliai statt, an der Rüdiger Hage (Geschäftsführer der ipg) und Wulfram Overmann (Projektmanager W&H) teil­nah­men. 
Nach Einordnung in den deut­schen bzw. eu­ro­päi­schen Kontext der GVZ-Entwicklung wur­den die Ergebnisse der so­eben ab­ge­schlos­se­nen Machbarkeitsstudie zum Public Logistics Center (PLC) Siaulai vor­ge­stellt, die ein li­tau­isch-deut­sches Konsortium be­stehend aus Ernst & Young Baltic und den bei­den Potsdamer Unternehmen ipg und W&H er­ar­bei­tet hat.

Der li­taui­sche Fernsehsender Siauliai TV be­rich­tet hier über die Konferenz. Die Chancen des Logistikstandortes Siauliai stell­te Wulfram Overmann auch in ei­ner vier­zig­mi­nü­ti­gen Live-Wirtschaftstalkshow von STV mit Beteiligung des Bürgermeisters von Siauliai Genadijus Miksys dar.

W&H stellt deut­sches GVZ Modell und Studie zum PLC Siauliai in Litauen vor
Markiert in: