Potsdamer Fachberatung WAGENER & HERBST führt mit GIZ ein O&M-Monitoring-System für die Straßeninfrastruktur in Saudi-Arabien ein

Ein spe­zi­el­les Modell zur Messung und Überwachung der Kosten des Betriebes und Instandhaltung (Operation and Maintenance, O&M) der Infrastrukturprojekte wird seit Januar 2013 im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Planung des Königreichs Saudi-Arabien (KSA) ent­wi­ckelt. 

Bisher stand nur ein Überwachungssystem für Investitionskosten (CAPEX) der sau­­di-ara­­bi­­schen Regierung zur Verfügung. Das neue Modell stellt ein Wendepunkt in der Behandlung der Thematik Infrastrukturplanung und -fi­nan­zie­rung und ein völ­lig pra­xis­ori­en­tier­tes in­no­va­ti­ves Instrument so­wohl für das Land als auch im welt­wei­ten Kontext dar. Es soll die Effizienz der Allokation der Finanzmittel in die Infrastrukturprojekte stei­gern und für den bes­se­ren (tech­ni­schen) Erhalt der Infrastruktur in KSA sor­gen. Als Ergebnis wird die Wirksamkeit der Investitionen in die vor­han­de­ne und zu bau­en­de Infrastruktur er­heb­lich ver­bes­sert. 

Das Projekt wird vor Ort (Riad, Saudi-Arabien) un­ter Ägide der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH durch­ge­führt. Weitere Partner im Projekt sind ne­ben Wagener & Herbst Berater von Dorsch International und Dornier Consulting. Derzeit wur­de die ers­te der drei Phasen des für 2013 vor­ge­se­he­nen Projektes - Entwicklung der Methodologie zur Messung der O&M Kosten - er­folg­reich ab­ge­schlos­sen.

Potsdamer Fachberatung WAGENER & HERBST führt mit GIZ ein O&M-Monitoring-System für die Straßeninfrastruktur in Saudi-Arabien ein
Markiert in: