Telematiknetzwerk IWiT gestartet

Das Kooperationsnetzwerk “IWiT — Intelligenter Wirtschaftsverkehr durch Telematik in Metropolregionen” hat den Zuwendungsbescheid im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWi er­hal­ten. Die ers­te Projektphase läuft ein Jahr bis zum 30.06.2015. 

Ziel des Netzwerkes ist es, in­no­va­ti­ve Lösungen für Telematikanwendungen im Wirtschaftsverkehr in Metropolregionen zu ent­wi­ckeln. Besonderer Wert wird da­bei auf die Nutzung von öf­fent­lich zu­gäng­li­chen Verkehrslagedaten (Public Data) ge­legt, um Datensicherheit, Nachvollziehbarkeit, Kostengünstigkeit und Skalierbarkeit zu ge­währ­leis­ten. Das Netzwerk be­ab­sich­tigt, neu­ar­ti­ge Detektionssysteme für die öf­fent­li­che Verwaltung und Wirtschaftsunternehmen zur Gewinnung von Verkehrslagedaten zu ent­wi­ckeln. 

Dazu ha­ben sich 10 Unternehmen und ei­ne Forschungseinrichtungen aus vier Bundesländern als Netzwerkpartner zu­sam­men­ge­schlos­sen. Das IWiT-Netzwerk wird von fünf as­so­zi­ier­ten Netzwerkpartnern, u. a. der Verkehrslenkung Berlin, der Verkehrsmanagementzentrale Potsdam und dem LogistikNetz Berlin-Brandenburg, un­ter­stützt. 

WAGENER & HERBST über­nimmt das IWiT-Netzwerkmanagement. 

IWiT-Kurzdarstellung

Weitere Informationen sind dem­nächst auf der Projektwebsite www.iwit.info er­hält­lich. 

Telematiknetzwerk IWiT ge­star­tet
Markiert in: