blank
blank
Newsarchiv 2012

Newsarchiv 2011

Newsarchiv 2010

Newsarchiv 2009

Newsarchiv 2008

Newsarchiv 2007

Newsarchiv 2006

Newsarchiv 2005

Newsarchiv 2004

Newsarchiv 2003

Newsarchiv 2002
Newsarchiv 2003
Interview von W & H Newsletter mit Herrn Wolfgang Dietrich, Leiter des Büros Frankfurt/Main, anläßlich der Büroeröffnung zum 01.07.2003
Wolfgang Dietrich W & H Newsletter: Herr Dietrich, zuerst einmal herzlich willkommen in der W&H Organisation! Welche Pläne haben Sie für das Büro Frankfurt?

W. Dietrich: Die Region Rhein Main Neckar hat sich über Jahrzehnte zu einem der führenden Wirtschaftszentren in Europa entwickelt. Die wirtschaftliche Grundlage dieser Region bilden neben zahlreichen Industrieunternehmen auch eine große Anzahl logistischer Dienstleister jeglicher Couleur. Das Büro Frankfurt schließt die regionale Lücke von Wagener & Herbst in dieser Region. Angeschlossen ist auch die wirtschaftlich aufstrebende Region im Herzen Europas, das Saarland. Unser gemeinsames Ziel ist es, auf Grund der beeindruckenden wirtschaftlichen Agglomeration dieser Region als zuverlässiger Partner sowohl den Bereich Personalberatung und -entwicklung als auch die Unternehmensberatung zu etablieren.

W & H Newsletter: Welche Beratungslösungen bieten Sie Unternehmen an?

W. Dietrich: In der Personalberatung bildet der ganzheitliche Ansatz der Bertreuung einen Schwerpunkt. Dieser gliedert sich in die Personalentwicklung und in die Personalvermittlung von Fach- und Führungskräften. Im Bereich Unternehmensberatung bilden die klassischen Felder entlang der differenzierten Wertschöpfungskette, Strategie / Organisation, Logistik / Managementsysteme, die Hauptaugenmerke. Hier bieten wird den Kunden einen echten Mehrwert, indem wir sie unterstützen, ihren Unternehmenswert zu steigern. Alle Beratungstätigkeiten verfolgen das Ziel, praktikabel und kurzfristig umsetzbar zu sein.

W & H Newsletter: Welche Kunden sprechen Sie an?

W. Dietrich: Auf Grund der weltweiten Konzernkonzentration, ist ein Schwerpunkt unserer Klientel der Mittelstand. Zum einen kommen diese aus dem Bereich Industrie / Handel mit dem Ansatz komplett logistischer Logistikdienstungen. Zum anderen sind dies die Logistikdienstleister. Hierzu zählen wir die Branche KEP und Spedition.

W & H Newsletter: Was hat Sie persönlich zu einer Zusammenarbeit mit W & H bewogen?

W. Dietrich: Wagener & Herbst hat sich in kurzer Zeit sehr gute Kompetenzen in der Branche erarbeitet. Dies gilt sowohl für den Bereich fachliche Kompetenz als auch soziales Umfeld. Gepaart mit dem Potenzial und dem Bedarf im Großraum Frankfurt ergibt sich eine solide zuverlässige Arbeitsbasis. Ferner darf der Standort Frankfurt, in einem führenden Wirtschaftszentrum Europas, in einem flächendeckenden Netz nicht fehlen.
list  transport logistic München 20.-24.05.03
Wagener & Herbst war mit einem eigenen Stand im Rahmen des "LOGISTIC NETWORK" in Halle B 5 vertreten.
"Anzahl und Qualität der Kontakte waren hervorragend! Auch wenn Kontaktpflege und –gewinnung im Vordergrund standen, so konnten wir doch auch Aufträge direkt auf der Messe abschließen." – konstatiert Georg Herbst, Geschäftsführender Gesellschafter von W&H.
list  Herzliche Glückwünsche zum 50. Geburtstag für unseren Partner in Moskau und Ekaterinburg, Professor Oleg Dunaev!
Am Rande der Messe in München gratulierten Georg Herbst und Dr. Norbert Wagener. Für das Geburtstagskind gab es bereits zum Frühstück landestypisch frische Weisswürste!
Oleg Dunaev ist Berater der russischen Regierung bei der Verkehrsplanung und verfügt über besondere Erfahrungen im Bereich der Luftfracht und der Logistikdienstleistung.

Daria Nesterova, Oleg Dunaev, Georg Herbst, Tochter Natasha Dunaeva (von links nach rechts)
list  Ein Aufbaustudium MBA LOGISTIK bietet die Technische Universität Dresden im Zeitraum vom 08.09.2003 bis zum September 2005 an. Das MBA - Studium ist berufbegleitend und besteht aus 10 Kursen. Neben Grundlagen des General Management werden das Management der Logistikkette und Logistikorientierte Unternehmensführung gelehrt. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr.habil. Rainer Lasch, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik. Reges Interesse fand dieses Angebot auf der transport logistic München, wo die TU Dresden auf einem Gemeinschaftsstand mit W & H dieses innovative Weiterbildungskonzept vorstellte.
Herr Richter (rechts) von der TU Dresden stellte auf der transport logistic das MBA-Studium vor.
Nähere Informationen zum MBA LOGISTIK erhalten Sie beim Europäischen Institut für postgraduale Bildung an der TU Dresden e.V. EIPOS, Herrn Dr.paed. Uwe Reese, Telefon. 0351-4407263, E-Mail u.reese@eipos.de
list  transport logistic München 20.-24.05.03
Wagener & Herbst wird in diesem Jahr vom 20.-24. Mai 2003 an der führenden europäischen Branchenmesse "transport logistic 03" in München teilnehmen. Wir freuen uns, Sie an unserem Stand in Halle B5, Stand-Nr. 209/310 begrüßen zu können. Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung: Dr. Norbert Wagener, Geschäftsführer Unternehmensberatung, Georg Herbst, Geschäftsführer Personalberatung, Wolfgang Fleischer, Senior Consultant Managementsysteme und Organisation, Mario Pojer (Büro Köln, Logistikberatung), Nikolaus Raben (Büro Hamburg, Personal- und Unternehmensberatung) und Erich Rankl (Repräsentanz Wien, Personal- und Unternehmensberatung).
list  Change Management mit DIV-A
Wagener & Herbst ist Gründungsmitglied der Unternehmenskooperation DIV-A Diversity Associates - einer internationale Assoziation von Consultants, Trainern und Experten für interkulturelles Change Management. Organisations- und Personalentwicklung in internationalen Unternehmungen stellt besondere Anforderungen, da verschiedene nationale Führungsstile, Verhaltensweisen, Wertesysteme etc. berücksichtigt werden müssen.
DIV-A bietet professionelle Lösungen für internationale Unternehmen durch Coaching, Organisationsentwicklung, Training. Nähere Informationen finden Sie unter: www.div-a.com
DIV-A Logo
list  BVG Bereich Omnibus entwickelt Integriertes Managementsystem
Zur Weiterentwicklung des QM-Systems nach DIN EN ISO 9001:2000 zu einem umfassenden Managementsystem (IMS) unter Einbeziehung des Umweltmanagements wurde als Start mit den Qualitätsmanagementbeauftragten Anfang April ein Workshop zur Vorgehensweise für die Umsetzung erarbeitet. Die Moderation dieses Workshops erfolgte durch Herrn Wolfgang Fleischer, Wagener & Herbst, der den Unternehmensbereich schon bei der Einführung des QMS begleitete.
footer