Investitionsberatung

Erfolgreiche Finanzierung durch Kosten-Nutzen-Analysen

Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur und in tech­ni­sche Anlagen set­zen in al­ler Regel ei­ne fi­nan­zi­el­le und ggf. auch ge­samt­wirt­schaft­li­che Bewertung des Nutzens vor­aus. Anerkannte Methoden bie­ten in Deutschland die Kapitalwertmethode, z. B. bei staat­lich ge­för­der­ten Investitionen in KV-Terminals, und die Nutzen-Kosten-Analyse nach der Methodik des Bundesverkehrswegeplanes. Europaweit und dar­über gibt es an­er­kann­te Methoden der EU und der in­ter­na­tio­na­len Entwicklungsbanken, die ähn­lich wie in Deutschland fi­nan­zi­el­le und öko­no­mi­sche Kosten-Nutzen-Analysen und Nettobarwerte ei­ner Investition er­mit­teln.

WAGENER & HERBST un­ter­stützt Unternehmen und Verwaltungen seit meh­re­ren Jahren er­folg­reich bei fi­nan­zi­el­len und ge­samt­wirt­schaft­li­chen Bewertungen. Beispiele sind Kosten-Nutzen-Untersuchungen, ein­schließ­lich Sensitivitätsanalysen. Unser Vorgehen ori­en­tiert sich an der Methodik der Bundesverkehrswegeplanung, den Richtlinien der EU-Kommission und in­ter­na­tio­na­ler Entwicklungsbanken und um­fasst:

  • Bedarfsanalysen und Verkehrsprognosen
  • Einzelwirtschaftliche fi­nan­zi­el­le Bewertung
  • Gesamtwirtschaftliche öko­no­mi­sche Bewertung
  • Einbeziehung von Emission und ex­ter­nen Effekten in wirt­schaft­li­che Bewertungen
  • Risikoanalysen, Monte Carlo Simulationen
  • Sensitivitätsanalysen
  • Unterstützung bei der Beantragung von Finanzierungen und Fördermitteln

Qualifizierte me­tho­di­sche Instrumentarien sind zu­sam­men mit in­ter­na­tio­nal er­fah­re­nen Expertenteams ele­men­ta­re Erfolgsfaktoren für un­se­re Beratung. Dabei er­wei­tern wir un­ser me­tho­di­sches Know-How ste­tig und grund­sätz­lich an­wen­dungs­ori­en­tiert.